Gute Neuigkeiten über die Korallen in Bunaken National Marine Park!!

Im Juni und Juli 2003 führten Dr. Lyndon DeVantier und Dr. Emre Turak eine Korallenuntersuchung im Bunaken Nationalpark durch. Während circa zehn Tauchtagen haben sie ungefähr 380 verschiedene Arten Hartkorallen gezählt, die zu 63 verschiedenen Klassen und 16 Familien gehören. Beide sind der Überzeugen, dass wenn sie zwei weitere Wochen getaucht hätten sie wahrscheinlich 410-420 Arten gesichtet hätten. Dies ist eine hohe Anzahl und sie unterbaut unsere Position, die wir einnehmen, wenn es um Artenvielfalt unterwasser geht. Die interessantesten Entdeckungen in und um Bunaken sind:

1) Hervorragende Korallengesundheit in den untersuchten Gebieten. In allen Gebieten des untersuchten „Korallen Dreiecks“ (inkl. – Raja Ampat, Wakatobi, Banda, Ost Kimbe Baai PNB, Milne Baai PNG, Nordeliches großes Barrierre Riff, Sangihe-Talaud und andere), hatte Bunaken den höchsten Anteil lebender Hartkorallen mit 41%. Dies ist etwas wo wir sehr stolz drauf sein können und was das Ergebnis harter Arbeit von vielen Menschen ist, ganz besonders das der Patrouille.

2) Hervorragende Korallengesundheit in den untersuchten Gebieten. In allen Gebieten des untersuchten „Korallen Dreiecks“ (inkl. – Raja Ampat, Wakatobi, Banda, Ost Kimbe Baai PNB, Milne Baai PNG, Nordeliches großes Barrierre Riff, Sangihe-Talaud und andere), hatte Bunaken den höchsten Anteil lebender Hartkorallen mit 41%. Dies ist etwas wo wir sehr stolz drauf sein können und was das Ergebnis harter Arbeit von vielen Menschen ist, ganz besonders das der Patrouille.

3) Die Artenvielfalt rund um Bunaken ist weltweit noch nie dagewesen. Ein Traum für Unterwasser-Biologen, Taucher und Schnorchler aus aller Welt.

Diese drei Faktoren und die Lage dieses Gebietes führten die Forscher zu folgender Schlussfolgerung: Bunaken gehört zu den den beständigsten Korallenriffen der Welt.
Eine perfekter Standort also für einen Nationalpark und um es mit Lumbalumba Diving zu genießen.

 

Tauchresort in manado, Tauchen in Bunaken, Nord Sulawesi, Indonesien

Korallenriff Forschung

Tauchresort in manado, Tauchen in Bunaken, Nord Sulawesi, Indonesien

Korallenriff Forschung

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachhaltige Fischerei

Liste lokaler Fischarten, die zum Verzehr erlaubt sind

Warum diese Liste? Obwohl viele der Korallenriffbewohner für ihren guten Geschmack bekannt sind wurde in den letzten Jahren deutlich, dass sie erheblich unter Überfischung leiden. Als Tauchschule, die natürlich von der Gesundheit des Riffs und seinen Bewohnern abhängig ist möchten wir natürlich auch die Überfischung gefährdeter Arten verhindern. Das gesetzliche Verbot von Dynamit, Cyanide- und Speerfischen hilft bereits, aber auch das traditionelle Netzfischen könnten die Fischbestände ernsthaft beschädigen. Das ist der Grund, warum wir uns dazu entschieden haben in unserem Restaurant, aber auch wenn wir irgendwo anders essen, kein Rifffisch zu servieren oder zu bestellen. Zunächst scheint dies natürlich einen negativen Effekt auf die lokalen Fischer zu haben, es gibt jedoch in den Gewässern um Nord-Sulawesie genug Alternativen. Es gibt genug „freies Gewässer“ Fischsorten, die auch von Geschmack und Qualität her mit den Rifffischen mithalten können. Dies sind Sorten wie Thunfisch, Makrelen und viele andere. Die Vorteile um diese Arten zu servieren sind zahlreich:

1) Der Druck auf die Korallenfischbestände wird verringert. Dies ist sehr wichtig für die Qualität der Tauchplätze, da Taucher/Schnorchler die Tauchgebiete nach Anzahl der gesehenen exotischen Fische beurteilen. Langsam schwimmende und nicht migrierende Fische wie der Napoleon oder Seebarsch sind sehr gefährdet komplett ausgerottet zu werden. Und gerade sie sind es, die eine Attraktion für Taucher sind. Besonders ihre Größe und ihr Alter zwischen 10 bis 15Jahren machen Begegnungen speziell. Wenn man davon absieht diese langlebenden Sorten auf Speisekarten zu setzen werden auch noch andere Menschen die Chance haben sie in freier Wildbahn zu erleben.

2) Hiermit verbunden ist auch, dass wenn nur pelagiale Fische serviert werden, wir gleichzeitig dazu beitragen, dass umweltschädigende Fischtechniken wie Dynamitfischen ausgerottet werden. Diese Fischtechniken werden überwiegend im und um die Korallenriffe angewendet.

3) Den lokalen Fischer ist mit dieser Lösung auch besser gedient. Die meisten von ihnen fischen bereits in offenen Gewässern und sind glücklich, wenn sie ihre Fänge an die Tauchresorts verkaufen können. Dies verbessert auch die Beziehung zwischen den Tauchresorts und Fischern, die oft das Gefühl haben, dass wir ihr Meer uns „unter den Nagel reißen“.

4) Weltweit gesehen sind Fischsorten aus offenen Gewässern gesünder und geschmackvoller als Korallenriff Fischsorten. Sorten wie der Gelbflossen Thunfisch und Seebrassen (mahi-mahi) gehören zu den teuersten der Welt. Hier gibt es sie! Neben diesen Spezialitäten wird die Speisekarte auch häufig mit Sashimi oder lokal bereitetem Thunfisch ausgeweitet. Die Chance eine Cyanidevergiftung zu bekommen ist bei dem Konsum von pelagischen Fisch nicht vorhanden, während man durchaus Gefahr läuft eine solche zu bekommen wenn man Rifffische isst.

5) Das Servieren von pelagischen Fischen hat noch zwei weitere Vorteile. Erstens haben diese Arten durch ihre schnelle Fortpflanzung und hohe Fruchtbarkeit eine bessere Bestandsvoraussetzung gegen Überfischung als ihre Artgenossen aus dem Korallenriff. Zweitens sind die Preise durch das hohe Angebot preislich günstiger. Die Korallenfische sind durch das begrenzte Angebot teurer.

6) Obwohl viele Touristen Seebrassen sehr lecker finden hilft etwas Aufklärung bereits um aus Seebrassen-Konsumenten Seebrassen-Schützer zu machen. Andere Sorten die bedroht sind, sind unteranderem Krebse und Haie. Die bedrohten Sorten verschwinden immer weiter aus Indonesien (und auf dem Rest der Welt) da die Nachfrage immer noch bestehen bleibt. Darum müssen wir koste es was es solle vermeiden, dass die bedrohten Arten auf unseren Tellern landen. Hier folgt eine Liste, die mit Hilfe von Dr. Mark Erdmann („Mark, wie immer, vielen Dank“) erstellt wurde.”

 

nachhaltige Fischerei Tauchresort in manado, Tauchen in Bunaken, Nord Sulawesi, Indonesien

nachhaltige Fischerei

nachhaltige Fischerei Tauchresort in manado, Tauchen in Bunaken, Nord Sulawesi, Indonesien

nachhaltige Fischerei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PELAGIC FISCHE – TAUCHEN SIE EIN!

Allgemeiner Deutsche Name Wissenschaftlicher Name Lokaler North Sulawesi Name (Indonesian)
     
Echter Bonito Katsuwonus palamis Cakalang
Thunfisch Euthynnus affinis Tongkol, Deho
Gelbflossen-Thun Thunnus albacares Madidihan
Wahoo Acantocybium solandri Tarusi
Torpedomakrele Scomberomorus commerson Tenggiri, Kambing
Andere Makrelenarten Family Scombridae Malalugis, Kalangitu, Oci, Tude
Goldmakrele Coryphaena hippurus Lamadan
Regenbogenmakrele Elagatis bipinnulata Mangananu
Hering und Ährenfische Atherinidae, Clupeidae Ikan putih, Teri

 

GESCHÜTZTE “ KORALLEN RIFF FISCHE” – NICHT ESSEN!

Barsche Family Serranidae Garopa (Sunu, Kerapu)
Napoleon Lippfisch Cheilinus undulatus Maming
Requiemhaie Family Carcharinidae Gurango (Hiu)
Süsslippen Family Haemulidae Gurara
Hummer Panulirus sp. Udang karang, Lobster

 

SCHULEN UND ANDERE RIFF FISCHE – WENN MÖGLICH NICHT ESSEN!

Papageifische Family Scaridae Boki (Kakatua)
Schnapper Family Lutjanidae Tambako, Pongohi (Kakap)
Kaninchenfische Family Siganidae Uhi (Baronang)
Füsiliere Family Caesionidae Lolosi, Kulit pasir
Barrakuda Family Sphyraenidae Puparo (Barakuda)
Brassen Family Lethrinidae Untus
Doktorfische Family Acanthuridae Gutana, RajaBau
Husarenfische Family Holocentridae Gora
Barben Family Mullidae Teo
Hornhechte Family Bel onidae Susugi, Longtom
Stachelmakrelen Family Carangidae Bubaro

Wastewater Gardens in Manado. Sehr umweltfreundlich

Neu in unserem Resort und in Manado sind unsere Waste Water Gardens (WWG’s): Das Abwasser aus den Toiletten wird in ihnen auf eine sehr umweltfreundliche Weise gefiltert.

Hier folgt kurz gesagt wie sie funktionieren:

Bevor die Abwässer in Kontakt mit dem Grundwasser kommen werden sie zunächst durch einen großen und soliden Septictank geleitet. Von dort wird es in ein wasserdichten mit Kies gefüllten Behälter geleitet. Ein geistreiches Röhrensystem leitet das Abwasser durch den Behälter wo es durch eine Kombination von biologischen Prozessen durch Pflanzen, Bakterien, Sonnenlicht und Schwerkraft gesäubert wird.

Die große Vielfalt an Pflanzen formt ein ökologisches Gleichgewicht und einen wundervollen Garten ansich. Die Anlage gibt keine schlechte Gerüche ab und Mücken können sich hier nicht fortpflanzen. Auf den Fotos sehen Sie ein WWG, der gerade installiert ist und denselben ein Jahr nach Benutzung. Sehen Sie, wie es blüht.

Diese Methode der Abwasserreinigung ist nachweislich viel effizienter und dauerhafter als konventionelle Verfahren. Dies gilt ganz besonders für tropische Gebiete.

Abwasserreinigung auf eine verantwortungsvolle Weise ist recht eine recht einfach zu lösene Frage. Wir hoffen dass auch noch andere folgen werden…….

Wastewater garden Tauchresort in manado, Tauchen in Bunaken, Nord Sulawesi, Indonesien

Florierende Wastewater Garden

Wastewater garden Tauchresort in manado, Tauchen in Bunaken, Nord Sulawesi, Indonesien

Wastewater garden start-up

Wastewater garden Tauchresort in manado, Tauchen in Bunaken, Nord Sulawesi, Indonesien

Wastewater garden principle