Malaria und Dengue Fieber in Nord Sulawesi

Wir sind in den Tropen und es gibt Fälle von Malaria und Dengue Fieber in Manado. Aber in den 23 Jahren die wir hier leben, haben wir noch nie jemanden getroffen der wirklich an Malaria erkrankt war. Daher glauben wir, dass das Risiko nicht sehr hoch ist.

Jedoch besteht die Möglichkeit an Malaria zu erkranken, vor allem in der Regenzeit und wenn Sie weitere Teile Indonesiens bereisen, wie Kalimantan oder Raja Ampat. Es gibt keine Impfung, aber verschiedene Medikamente (Malariaprophylaxe) die Sie nehmen können um eine Malariainfektion zu verhindern. Am beliebtesten ist Malarone (Atovaquon-Proguanil). Wir empfehlen Ihnen, Ihren Arzt zu fragen was das besten für Sie ist.

Aber selbst mit der Malariaprophylaxe sind Sie nicht 100% geschützt und gegen Dengue Fieber gibt es keine prophylaktischen Medikamente. Beide Krankheiten werden von Mücken übertragen. Um infiziert zu werden, muss man von einer Mücke gestochen werden, die zuvor jemanden gestochen hat, der bereits infiziert war. Diese Mücken sind hauptsächlich bei Sonnenauf- und Sonnenuntergang aktiv. Die beste Prophylaxe ist also der Mückenschutz! Am einfachsten benutzen Sie hierzu ausreichend Antimückenlotion, die den Inhaltstoff DEET enthält. Den Mückenschutz sollten Sie besonders am frühen Morgen und am Nachmittag und Abend verwenden. Unserer Erfahrung nach, sind Produkte mit 50% DEET am wirksamsten hier. Lange helle Kleidung hilft ebenfalls, um Mückenstiche zu vermeiden.

In allen Unterkünften haben wir Moskitonetze in den Fenstern installiert, sodass Sie diese zum Lüften trotzdem öffnen können. Es gibt auch in allen Zimmern ein Insektenspray gegen Mücken. Wenn Sie das Spray im Schlafzimmer benutzen, bevor Sie ins Restaurant zum Abendessen gehen, schlafen Sie garantiert moskitofrei und der Geruch von dem Insektenspray hat sich gelegt bis Sie wieder zurück in ihr Zimmer kommen.

 

 

 

Tauchresort in manado, Tauchen in Bunaken, Nord Sulawesi, Indonesien

50% deet lotion

Tauchresort in manado, Tauchen in Bunaken, Nord Sulawesi, Indonesien

Benutzen Sie Deet

 

 

Probleme mit Ohren und Gehörgang

Das Ohr eines Tauchers muss mehr aushalten als das eines Nichttauchers. Der konstante Druckausgleich des Trommelfells, das tropische Klima und das tropische Meerwasser führen manchmal zu Ohrenschmerzen.

Meerwasser kann im Ohr zurückbleiben, wenn Ihre Ohren nicht ganz sauber sind. Häufiger tritt eine allergische Reaktion des Körpers auf eine bestimmte Alge im Meereswasser auf. Eine zu kalt eingestellte Klimaanlage ist oft der Grund für Erkältungen und verstopfte Nasen und Nebenhöhlen.

Grundsätzlich ist es sehr wichtig, dass Sie Ihre Ohren sauber halten bevor Sie tauchen gehen. Tuen Sie Ihren Ohren etwas Gutes und spülen Sie sie nach einem Tauchgang mit etwas Süßwasser aus. Wichtig ist auch, dass Sie frühzeitig mit dem Druckausgleich beim Tauchen beginnen und diesen regelmäßig während des Tauchgangs durchführen. Es gibt eine Vielzahl von Produkten auf dem Markt, um Ihre Ohren glücklich zu machen. Informieren Sie sich in einer Apotheke und statten Sie Ihre Reiseapotheke entsprechend aus. Lassen Sie sich von Ihren Ohren nicht Ihren Tauchurlaub verderben.

 

 

Tauchresort in manado, Tauchen in Bunaken, Nord Sulawesi, Indonesien

Ohrprobleme

Tauchresort in manado, Tauchen in Bunaken, Nord Sulawesi, Indonesien

Ohrentropfen für Taucher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kleine Schnitte und Kratzer

In den Tropen können sich selbst kleine Wunden und Kratzer, denen man normalerweise keine Beachtung schenken würde, leicht infizieren. Wenn Sie mit einer Wunde tauchen, wird diese wahrscheinlich ausgewaschen, aber der Kontakt mit dem Wasser verhindert auch, dass die Wunde sich schließt. Seien Sie lieber etwas vorsichtiger und versorgen Sie die Wunde so schnell wie möglich mit einem Pflaster und wenn vorhanden mit etwas antibiotischer Salbe oder Jod. Lassen Sie das Pflaster auf der Wunde bis sie sich geschlossen hat.

 

 

Dehydrierung (Austrocknen)

Das Klima in den Tropen ist warm und feucht. Wenn Sie tauchen atmen Sie trockene Luft und auf dem Boot werden Sie wahrscheinlich oft in der Sonne sein und die angenehme Brise genießen. Dies sind „gute“ Bedingungen um schnell zu dehydrieren.

Dehydrierung kann die Ursache für eine Vielzahl von Problemen sein, wie zum Beispiel Übelkeit, Kopfschmerzen, Erbrechen, Durchfall und Magenkrämpfe. Und vergessen Sie nicht, dass Sie anfälliger für die Dekompressionskrankheit werden, wenn Sie dehydriert sind. Stellt man bei sich eines oder mehrere der genannten Symptome fest, denkt man nicht direkt an Austrocknung, sondern ergreift falsche Gegenmaßnahmen, wodurch die Probleme noch größer werden können.

Es gibt nur eine Möglichkeit, Dehydrierung zu vermeiden: trinken, trinken und immer wieder trinken! Trinkwasser (aus dem Wasserspender) ist kostenlos im Resort, sowohl in Ihrem Zimmer, als auch auf dem Boot. Und es ist ausreichend vorhanden. Je nach Bedingungen sind 4 bis 5 Liter pro Tag wirklich normal!

 

 

Tauchresort in manado, Tauchen in Bunaken, Nord Sulawesi, Indonesien

Trinke mehr Wasser!

Tauchresort in manado, Tauchen in Bunaken, Nord Sulawesi, Indonesien

Trinke mehr Wasser!

 

Dekompressionskrankheit

Es gibt in Manado im Malalayang Hospital eine gut funktionierende Dekompressionskammer für zwei Personen. Mit dem Auto liegt sie ungefähr 20 Minuten vom Lumbalumba Diving entfernt. Sollte eine Behandlung wirklich nötig sein und Sie befinden sich noch auf dem Boot, kann der Transport leider etwas länger dauern. Wir haben einen Notfallplan, einen Erste-Hilfekasten, Sauerstoff und Mobiltelefon auf dem Boot. Aber das bedeutet nicht, dass wir unseren Gästen und Guides Dekompressionstauchen erlauben. Die Kammer ist normalerweise kein Teil unseres Notfallplans und wir würden es bevorzugen, wenn Sie weit von ihr entfernt bleiben.

Im Allgemeinen:

  • Tauchen Sie nicht, wenn Sie sich nicht gut fühlen. Seien Sie ehrlich zu sich selbst (und zu uns)!
  • Respektieren Sie Ihre eigenen Grenzen.
  • Tauchen Sie entspannt. Sie wollen Ihr Logbook mit Eindrücken füllen, nicht mit Tiefen.
  • Machen Sie immer Ihren dreiminütigen Sicherheitsstopp auf 5 Metern.
  • Machen Sie keine Reverse-Tauchprofile (Jo-Jo-Tauchen).
  • Trinken Sie genug Wasser und lassen Sie es nach einem Tauchgang ruhig angehen.

Auf unserer TAUCHEN Seite haben wir bereits erwähnt, dass wir Ihnen empfehlen mit einem Tauchcomputer zu tauchen. Sie können zwar auch mit Tabellen tauchen, aber das wird Ihre Möglichkeiten unter Wasser einschränken. Seien Sie clever und bringen Sie einen Tauchcomputer mit. Sollten Sie einen Atemregler (Regulator) von uns mieten, ist ein Tauchcomputer mit inbegriffen.
Auch wenn die Dekompressionskrankheit durch mehr als nur die Zeit und Tiefe eines Tauchgangs verursacht wird, finden wir dass die beste Möglichkeit ihr vorzubeugen, konservatives Tauchen ist.

Dekompressionskrankheitsbehandlungen sind nicht günstig und Sie können dabei schnell 10.000,- US Dollar loswerden.

Daher wird dringend empfohlen, dass Ihre Reise-und Krankenversicherung auch Tauchunfälle abdeckt. Viele Reisende denken, dass eine Standard- oder Reiseversicherung automatisch Tauchunfällen deckt. Leider ist das nicht der Fall. Überprüfen Sie Ihre Versicherungspolice vor Ihrer Abreise! Oft ist es möglich und kostengünstig die Abdeckung der Police für Tauchunfälle für die Zeit, die Sie im Urlaub sind, zu erweitern. Eine gute Alternative ist es, ein Mitglied der DAN zu werden.

DAN steht für Divers Alert Network, und ist eine weltweite Organisation, die nicht auf Gewinn aus ist, sondern Tauchen sicherer machen will. Wenn Sie Mitglied werden, sind Sie automatisch für Tauchunfälle und eventuelle Evakuierungen versichert. Die Mitgliedschaft kostet nur 35,- US Dollar pro Jahr (je nach Region). Vor allem, wenn Sie ein aktiver Taucher sind, sollten Sie nicht lange zögern und heute noch Mitglied der DAN werden. Für ein DAN Büro in Ihrer Nähe, klicken Sie auf den nachfolgenden Link.

 

https://www.diversalertnetwork.org/about/international

 

Tauchresort in manado, Tauchen in Bunaken, Nord Sulawesi, Indonesien

DAN Büros weltweit